Workshop Aktuelle Entwicklungen im U.S. Visa- und Einwanderungsrecht

Für Unternehmen, die in den USA geschäftlich tätig werden möchten, stellen sich viele Fragen. Neben Themen wie Firmengründung, Produkthaftung und Vertragsgestaltung ist regelmäßig die Erforderlichkeit einer Arbeitserlaubnis ein entscheidender Aspekt bei der Planung und Umsetzung eines erfolgreichen Markteinstiegs. Neben der Auswahl des richtigen Visums ist vor allem die Frage nach den Möglichkeiten einer visumfreien Tätigkeit von entscheidender Bedeutung. Dabei stellt bereits die geplante Geschäftsreise oder Montage einer gelieferten Maschine viele Unternehmen vor ungeahnte Schwierigkeiten. Gerade hier gilt aber: Der erste Schritt muss stimmen. Eine gute Vorbereitung ist unverzichtbar. 
In diesem Workshop präsentieren qualifizierte U.S. Visaanwälte neue Entwicklungen und wichtige Informationen zum U.S. Visa- und Einwanderungsrecht, den erhöhten Kontrollen,  Sicherheitsmaßnahmen und Auswirkungen von Rechtsverstößen. Aus erster Hand erhalten Sie wertvolle Einblicke zu Änderungen im Green Card Verfahren, den Voraussetzungen von Montage – und Installationsarbeiten, den Einreisebestimmungen für Geschäftsreisende, den wichtigsten Visumsarten und den Voraussetzungen für eine erfolgreiche Beantragung. Zudem wird auf die besonderen Fragestellungen im Zusammenhang mit U.S. Startups näher eingegangen. 

 

 

Unsere Sprecher

Hilde Holland

Attorney at Law and Partner, Wuersch & Gering LLP

 

Hilde Holland ist eine renommierte Anwältin auf dem Gebiet des Einwanderungs- und Einbürgerungsrechts der USA. Seit mehr als 25 Jahren vertritt sie ausländische und US-Unternehmen jeglicher Branchen sowie Einzelpersonen im Zusammenhang mit US-Arbeitsvisa und Arbeitserlaubnissen, dauerhaften Aufenthaltserlaubnissen (Green Card), familienbezogener Einwanderung und Angelegenheiten der (doppelten) Staatsangehörigkeit.
Im Rahmen ihrer anwaltlichen Tätigkeit berät Frau Holland ihre Mandanten zu strategischen Fragen des US-Visa- und Einwanderungsrechts und der Compliance.
Frau Holland schloss ihr Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln ab und ist Mitglied der Anwaltskammer von New York. Darüber hinaus ist sie im Vorstand der AHK New York.

Teri Simmons

Attorney at Law and Partner, Arnall Golden Gregory LLP

Teri A. Simmons ist Partnerin bei Arnall Golden Gregory in Atlanta, Georgia, wo sie seit 27 Jahren tätig ist. Arnall Golden Gregory beschäftigt 160 Anwälte an den Standorten in Atlanta, Georgia and Washington DC. Sie leitet die Internationale Abteilung, die sich auf die ganzheitliche Vertretung in den Bereichen des Gesellschafts-,  Arbeits-, Prozess-, Steuer-, Immaterialgüter- und Einwanderungsrechts von in den USA ansässigen deutschen Unternehmen konzentriert. Sie leitet zudem die Abteilung für Einwanderungsrecht bei AGG, welche nationale Anerkennung für ihre Spezialisierung in komplexen einwanderungsrechtlichen Angelegenheiten sowie den Bereichen der Arbeitgeber-Compliance und Wirtschaftskriminalität, genießt. Frau Simmons fungiert als Professorin an der University of Georgia School of Law, wo sie das Fach Wirtschaftseinwanderungsrecht lehrt.

Brendan C. James

Consul, Non-Immigrant Visa Unit, U.S. Consulate General Frankfurt

Brendan James ist US-Konsul des Generalkonsulates der Vereinigten Staaten in Frankfurt. Seine Geschäftsbereiche umfassen hauptsächlich Investorenvisa (E-Visa) und Unterstützung der Geschäftswelt in Deutschland. Vor seiner Tätigkeit in Deutschland war er stellvertretender Sprecher der US-Botschaft in Kabul und hatte Auslandsaufträge in Tadschikistan, Washington DC und Irland. Herr James verfügt über einen MBA-Abschluss im Fachbereich Finanzen und einen B.A. in „International Relations”.

Peter Limberger
Chairman and CEO, CL Enterprises LLC

 

Peter Limberger stammt aus Deutschland. Als Ingenieur arbeitete er in unterschiedlichen Funktionen in großen Unternehmen, wie z.B. Mannesmann AG, in mehreren Ländern und Kontinenten. Mit der Wiedervereinigung in Deutschland, begann Peter seine zweite Karriere als selbstständiger Unternehmer. Er erwarb und gründete mehrere Unternehmen, im Besonderen im Segment Automatisierung und Robotics in Deutschland, Schweiz, Frankreich und China.
Seit 2011 lebt Peter Limberger in Illinois wo er als Chairman and CEO die Geschäfte der Familienholding CL Enterprises, die er gemeinsam mit seiner Frau Inga Carus gegründet hat, führt.
CLE investierte bisher in Landwirtschaft, Agro-Industrie, Immobilien und Fertigungsunternehmen; darunter auch eine Brauerei.


 

Dr. Siegmar Pohl
Attorney-at-Law und Rechtsanwalt, Partner, Squire Patton Boggs (US) LLP

Siegmar Pohl ist Partner der globalen Sozietät Squire Patton Boggs in San Francisco.  Er berät deutsche Unternehmen, die auf dem U.S.-Markt tätig sind – entweder durch den Verkauf ihrer Produkte, durch due Gründung von Tochtergesellschaften, oder indem sie in U.S. Unternehmen investieren oder diese akquirieren.  Als Teil seiner gesellschaftsrechtlichen Beratung strukturiert er Gesellschaften und ihren Geschäftsbetrieb so, dass sie den einwanderungsrechtlichen und visarechtlichen Anforderungen entsprechen.  
Dr. Pohl hat über 20 Jahre Erfahrung als praktizierender Anwalt in Deutschland und in den USA.  Wegen dieses tiefgreifenden Verständnisses beider Rechtssysteme kann er effektiv zur optimalen rechtlichen Strategie für grenzüberschreitende Unternehmen beraten.  Er hat an der University of Iowa und an der Universität Bonn (Dr. iur.) studiert. Siegmar hält regelmäßige Gastvortraege an der Bucerius Law School in Hamburg und ist Vorstandsmitglied der German American Business Association of California.  

 

Moderator

Susanne Gellert, LL.M. 
Stellvertretende Geschäftsführerin
German American Chamber of Commerce, Inc., New York

Susanne Gellert arbeitet seit über zehn Jahren für die AHK USA-New York und leitet dort die Abteilungen Recht und Business Development Consulting. Die Rechtsabteilung der AHK USA-New York bietet Unterstützung bei der Klärung von Rechtsthemen. Die Abteilung Business Development Consulting unterstützt und berät deutsche Unternehmen bei ihrem US-Markteintritt und der Anbahnung von Geschäftsbeziehungen. Seit Januar 2018 hat sie die Funktion als stellvertretende Geschäftsführerin übernommen.

Frau Gellert studierte Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, an der Universidad de Sevilla (Spanien) und der Fordham Law School (New York) und ist sowohl in Deutschland als auch in den USA als Rechtsanwältin zugelassen. 
 

 

© 2019 German American Chamber of Commerce of the Midwest, Inc.