Workshop Rechtliche Rahmenbedingungen 

Für Unternehmen, die in den USA geschäftlich tätig werden möchten, stellen sich viele Fragen. Wie gründen wir eine Firma? Welche Rechtsform ist die richtige? Welche Visa benötigen wir? Wie schützen wir uns vor Haftungsrisiken und Klagen? Müssen wir spezielle Genehmigungen einholen und welche rechtlichen Standards gilt es zu beachten? Eine gute Vorbereitung ist für einen erfolgreichen Markteinstieg unverzichtbar.

 

Themen wie Firmengründung, Mitarbeiterentsendung, Arbeitsrecht, Produkthaftung und Vertragsgestaltung sind entscheidende Aspekte bei der Planung und Umsetzung eines erfolgreichen Markteinstiegs.

 

Der Workshop „Rechtliche Rahmenbedingungen beim US-Markteinstieg“ richtet sich an Unternehmen, die den Markteinstieg in die USA planen. In den Workshops sprechen Vertreter mittelständischer Unternehmen, die diesen ersten Schritt erfolgreich hinter sich gebracht haben, über ihren US-Markteinstieg und wie sie verschiedene Hürden dabei genommen haben. Insbesondere geht es hierbei um rechtliche Themen, welche durch praxisnahe Diskussionen der Sprecher an die Teilnehmer des Workshops herangetragen werden sollen.

Unsere Sprecher

Anthony Brosnan

Vice Consul, U.S. Embassy Berlin

Anthony Brosnan arbeitet seit 5 Jahren als Vizekonsul beim U.S. State Department. Sein letzter Posten war Guangzhou in China. Vor seiner Tätigkeit für das State Department arbeitete er als Brotbäcker bei einer kommunalen Bäckerei und zuvor bei einem Hedgefonds. Anthony Brosnan stammt aus Houston, Texas, ist glücklich verheiratet und hat zwei Kinder.

Maximilian Conrad

CLO, Statista GmbH

Bevor er 2004 in die Kanzlei Brandi einstieg, sammelte er journalistische Erfahrungen bei den Berliner Seiten der F.A.Z. und beim Spiegel Verlag. Seit 2005 ist er Gründungspartner der Rechtsanwaltskanzlei Conrad & Najberg, die Startups und Mittelständler in Urheberrechtsfragen berät. Im Jahr 2007 und 2008 begleitete er den Ausbau von finanzen.de und die Gründung von Statista.

Dr. Alexander Imberg

Partner, Squire Patton Boggs LLP

Dr. Imberg ist als Attorney at Law in den USA (Kalifornien) und Rechtsanwalt in Deutschland zugelassen. Als gebürtiger Deutscher praktiziert er seit 1996 in den USA. Zuvor war er in Deutschland tätig, wo er Mandanten in zivil- und handelsrechtlichen Streitigkeiten vertrat. Dr. Imbergs Mandate in den USA und international konzentrieren sich auf die Automobil-, Technologie- und Energiebranchen. In seiner gerichtlichen Tätigkeit konzentriert er sich auf komplexe Rechtsstreitigkeiten in den Bereichen Handels- und Gesellschaftsrecht, Produkthaftungsrecht und Intelectual Property, wobei ein Schwerpunkt in der Verteidigung deutscher und anderer europäischer Hersteller vor US-Gerichten liegt.  Außergerichtlich berät Dr. Imberg Mandaten im Risikomanagement.

Hilde Holland

Attorney at Law and Partner, Wuersch & Gering LLP

Hilde Holland ist eine renommierte Anwältin auf dem Gebiet des Einwanderungs- und Einbürgerungsrechts der USA. Seit mehr als 25 Jahren vertritt sie ausländische und US-Unternehmen jeglicher Branchen sowie Einzelpersonen im Zusammenhang mit US-Arbeitsvisa und Arbeitserlaubnissen, dauerhaften Aufenthaltserlaubnissen, familienbezogener Einwanderung und Angelegenheiten der Staatsangehörigkeit. Im Rahmen ihrer anwaltlichen Tätigkeit berät Frau Holland ihre Mandanten zu strategischen Fragen des US-Visa- und Einwanderungsrechts und der Compliance. Frau Holland schloss ihr Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln ab und ist Mitglied der Anwaltskammer von New York. Darüber hinaus ist sie im Vorstand der AHK New York.

Dr. Harald Mollberg

Kaufmännischer Leiter, Kasseler Stottertherapie

Dr. Harald Mollberg ist seit 2012 als kaufmännischer Leiter der Firmen “Institut der Kasseler Stottertherapie”, Parlo GmbH, Digithep GmbH, sowie Speechagain Inc. tätig.

Er promovierte im Bereich Betriebswirtschaftslehre, Fachgebiet Marketing. Danach war er als Controller im Bereich der kaufmännischen Leitung eines großen deutschen Herstellers für Medizintechnik tätig. Seit 1984 ist er selbständiger Wirtschaftsberater in Kassel mit den Arbeitsschwerpunkten Finanzplanung und Finanzierung, insbesondere im Bereich von Planung und Finanzierung für Wohnprojekte.
Neben seiner Tätigkeit kann Herr Mollberg auf eine Vielzahl an Publikationen, Lehraufträgen und Vorträgen zurückblicken.

Dr. Mathias Schulze Steinen 

Partner, DLA Piper LLP

Dr. Mathias Schulze Steinen berät Unternehmen, Private-Equity-Fonds und Familiengesellschaften in verschiedenen Industriebereichen. Er ist für seinen pragmatischen und lösungsorientierten Ansatz unter anderem in den Bereichen M&A und Restrukturierungen bekannt.

Ihm wird großes Verhandlungsgeschick nachgesagt. Es gelingt ihm dadurch auch schwierige Verhandlungssituationen erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Bei komplexen Transaktionen steuert er größere Teams effektiv in enger Abstimmung mit den Mandanten. Er arbeitet gerne auf internationalen Mandaten, insbesondere mit Bezug nach Nordamerika. Ein weiterer Schwerpunkt ist beim ihm Skandinavien, wo er im Laufe der Zeit ein Verständnis für die verschiedenen Märkte entwickelt hat.

Moderation

Susanne Gellert, Rechtsanwältin | Attorney at Law

Stellvertretende Geschäftsführerin und Leiterin der Abteilungen Recht & Business Development Consulting, AHK USA-New York

Susanne Gellert, LL.M. arbeitet seit über zehn Jahren für die AHK USA-New York und leitet dort die Abteilungen Recht und Business Development Consulting. Seit Januar 2018 hat sie die Funktion als stellvertretende Geschäftsführerin übernommen. Die Rechtsabteilung der AHK USA-New York bietet Unterstützung bei der Klärung von Rechtsthemen, welche die Abwicklung von Geschäften zwischen Deutschland und den USA betreffen. Die Abteilung Business Development Consulting unterstützt und berät deutsche Unternehmen bei ihrem US-Markteintritt und der Anbahnung von Geschäftsbeziehungen. Frau Gellert studierte Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, an der Universidad de Sevilla (Spanien) und der Fordham Law School (New York) und ist sowohl in Deutschland als auch in den USA als Rechtsanwältin zugelassen. Im Rahmen ihrer Ausbildung arbeitete Sie unter anderem für das Generalkonsulat der BRD in Barcelona sowie Rechtsanwaltskanzleien in Madrid und New York.

Dieser Workshop wird gesponsert von:

Nixon Peabody.png

© 2019 German American Chamber of Commerce of the Midwest, Inc.