Workshop Medizintechnik 

Der US-Markt für Medizintechnik ist seit Jahrzehnten stetig gewachsen und hat sich zu einem der lukrativsten Branchen im Gesundheitssektor entwickelt. Die USA sind bei einem Gesamtmarktvolumen von ca. 150 Mrd. USD (2017) nicht nur der größte Hersteller von medizinischen Geräten auf dem Weltmarkt (Anteil 40%), sondern auch der weltweit größte Konsument von medizinischen Geräten mit jährlichen Importen von über 55 Mrd. USD.

 

Die US-Medizintechnikindustrie repräsentiert einige der größten Medtech-Unternehmen der Welt. Deutsche Hersteller können daher starken Wettbewerb erwarten. Speziell für innovative Newcomer gibt es im US-Medizintechnikmarkt vielfältige Chancen, dabei sollten aber die starke Konkurrenz und die zum Teil beachtlichen Markteintrittsbarrieren nicht unterschätzt werden. Dies gilt vor allem für den anspruchsvollen Zulassungsprozess der FDA und mögliche Produkthaftungsfragen. Die FDA verfügt über ein komplexes Regulierungs- und Geräteklassifizierungssystem, bei dem Hersteller und Händler u.a. ihren Geschäftsbetrieb anmelden und ihre Geräte registrieren müssen.

 

Der Workshop „Medizintechnik“ thematisiert aktuelle Chancen für deutsche Medizintechnikhersteller in den USA und geht auf mögliche Herausforderungen und Markteinstiegsbarrieren ein. Teilnehmer des Workshops können von erfahrenen deutschen Firmenvertretern lernen, die bereits erfolgreich den Einstieg und die Expansion im US-Markt absolviert haben.

Unsere Sprecher

Dr. -Ing. Arne Dethlefs

CEO, Garz & Fricke GmbH

Dr.-Ing. Arne Dethlefs ist CEO der Garz & Fricke Inc. mit Sitz in Minneapolis, Minnesota sowie Produktionsleiter bei der Garz & Fricke GmbH in Hamburg. In der Funktion als Produktionsleiter verantwortet er sowohl die eigene Elektronikfertigung sowie die Gerätemontage für Human Machine Interfaces und Komponenten für Verkaufsautomaten als auch das Industrial Engineering. Zuvor war er am Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb der TU Berlin als Oberingenieur sowie am Fraunhofer IPK als Projektleiter tätig. Er studierte an der TU Hamburg Maschinenbau und wurde 2015 mit einer Arbeit zu den Grundlagen des Gleitschleifens an der TU Berlin promoviert.

Sven-René Friedel

Inhaber und Geschäftsführer, Geschäftsführer, Berlin Heart

Herr Friedel studierte in Fulda und Berlin Wirtschaftswissenschaften. Er kennt die Entwicklung der Berlin Heart seit der Start-Up Phase. Initial war Herr Friedel als Leiter Finanzen für diverse internationale VC-Finanzierungen verantwortlich und begleitete in 2006 auch die Veräußerung der Berlin Heart an
die heutige Gesellschafterin. Nach dem Aufbau der Tochtergesellschaft Berlin Heart Inc. in den USA übernahm er im Jahr 2008 neben der kaufmännischen Leitung bei Berlin Heart die Geschäftsführung der ECP Entwicklungsgesellschaft mbH. ECP verfolgte die Entwicklung eines hochinnovativen
perkutanen Assist-Systems für Anwendungen in der Kardiologie. Im Jahr 2014 realisierte Herr Friedelderen erfolgreichen Verkauf zusammen mit einem umfangreichen IP-Portfolio an Abiomed Inc. Seit Oktober 2014 führt er zusammen mit Herrn Dr. Ares K. Menon die Geschäfte von Berlin Heart.

Marco Kalms

Founder & CEO, Kalms Consulting GmbH

Marco Kalms besitzt über 25-jährige Erfahrung in verschiedenen Führungspositionen in der
Gesundheitsbranche. Als langjähriger Sales Manager, Country Manager Germany und Managing Director Europe trug er erheblich zum Wachstum von American Medical System, Inc. bei, einem US-Amerikanischen Medizinproduktehersteller, der mittlerweile zur Firma Boston Scientific gehört. 2012 gründete er das Unternehmen Kalms Consulting GmbH, welches Start-Ups sowie etablierte Unternehmen in Medizintechnik, Diagnostik, HealthIT und Biowissenschaften in allen Phasen des Marktzugangs in Deutschland sowie internationalen Märkten unterstützt. Das Team von KalmsConsulting besteht aus Senior Consultants mit langjähriger praktischer Erfahrung in der Industrie.

Thomas Weber

CQO, Head of Quality and Regulatory Affairs, Löwenstein Medical Technology

CEO, Löwenstein Medical Americas

Thomas Weber ist seit über 15 Jahren in der Medizintechnik tätig und verantwortet seit 2012 bei der Firma Löwenstein Medical Technology (ehemals Weinmann Geräte für Medizin) als CQO, Head of Quality and Regulatory Affairs die regulatorischen Aktivitäten zur Umsetzung der Internationalisierungsstrategien des Unternehmens innerhalb der Löwenstein Gruppe. Mit seinem Team bearbeitet er Medizinprodukte-Zulassungen in über 40 Ländern, darunter besonders herausfordernde Märkte wie China, Japan und den USA. Seit 2018 ist er außerdem CEO der US-Amerikanischen Niederlassung und treibt dort die Expansion der Löwenstein Gruppe auf dem Nord- und Südamerikanischen Markt voran.

Moderation

Susanne Rehse

Zweigstellenleiterin, AHK USA-Philadelphia

Susanne Rehse ist seit Februar 2011 bei der AHK USA-New York tätig. Zum 1. Januar 2019 hat sie als Executive Director die Leitung des Büros in Philadelphia übernommen. Zuvor war Frau Rehse als Senior Manager im Business Development Consulting der AHK USA-New York tätig und für die Markteinstiegsberatung im Nordosten der USA zuständig. Hier hat sie diverse deutsche KMUs erfolgreich beim US-Markteinstieg unterstützt, eine Vielzahl von Geschäftsreiseprogrammen, Delegationsreisen, Projekten und Veranstaltungen verantwortlich durchgeführt sowie unzählige Marktanalysen verfasst. Frau Rehse studierte Wirtschaftswissenschaften an der Fachhochschule Köln und der University of Wisconsin-Whitewater. Sie hat außerdem eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation bei der Deutschen Telekom AG absolviert.

Dieser Workshop wird gesponsert von:

MTO.PNG

© 2019 German American Chamber of Commerce of the Midwest, Inc.